Lake Manyara Nationalpark

Lake Manyara„Das Schönste was ich jemals in Afrika sah" - so beschrieb Ernest Hemingway den Lake Manyara, Herzstück des heutigen gleichnamigen Nationalparks, der mit mehr als 400 Arten als Vogelparadies welt bekannt ist. Daneben leben hier große Elefantenherden und Löwenrudel, die gern in der Hitze des Tages auf Bäume klettern und Schatten im Geäst suchen. Das Ökosystem besteht aus Gebieten offener Savanne, üppiger Wälder – einem der besten Lebensräume für Leoparden - und weitläufiger Akazienhaine. Die weltweit größte Konzentration an Pavianhorden ist hier zu Hause.

Fakten über den Lake Manyara National Park

Größe: 330 km², davon bis zu 200 km² See bei hohem Wasserstand
Lage: im Norden von Tanzania, westlich von Arusha, nahe des Marktfleckens Mto wa Mbu

Anreise:

- etwa 1,5 stündige Autofahrt auf guter Teerstraße von Arusha (126 km)
- Linien- und Charterflugverbindungen zwischen Arusha, Ngorongoro Krater und der Serengeti

Aktivitäten:

Tages- und Nachtpirschfahrten, Kanusafari bei geeignetem Wasserstand, Besuch in Siedlungen und Projekten, Picknicks, Buschmittag- und abendessen, Abseilen und Waldwanderungen außerhalb des Nationalparks

Video from Youtube: